franchiseERFOLGE - Ausg. März-Juni 2022

16 Ein Blick zurück und nach vorne Im Rückspiegel betrachtet, hat die Pandemie viele Einflüsse beschleunigt. Allein die Verlagerung von Offline zu Online ist markant, ob im Handel, in der Aus- und Weiterbildung, im Finanzwesen, in der Gastronomie und Unterhaltungsbranche. Ein Zurückstellen auf die „alten Zeiten“ wird es auch nach der Pandemie nicht geben. Laut der anerkannten Studie „The Shape of Retail“ von Alvarez & Marsal werden 23 Prozent der deutschen Konsumierenden ihre Einkaufsgewohnheiten dauerhaft ändern, d.h. weniger Geschäftsbesuche, mehr Online-Einkäufe und vorsichtigere Konsumgewohnheiten realisieren. Dabei gilt, je jünger die Zielgruppe ist, desto stärker die Tendenz zur Veränderung. Mit 23 Prozent liegt die Umfrageprognose in Deutschland zwar einiges unter dem internationalen Durchschnitt mit 48 Prozent und der Schweiz mit 43 Prozent (Changing Consumer Priorities Study, AlixPartners), aber es lässt aufhorchen. Insbesondere, weil die Studien zeigen, dass die Verbraucher*innen nach der Pandemie einen noch größeren Wert auf Nachhaltigkeit im Kaufverhalten und generell auf umweltfreundlichere Produkte legen. Die Franchisebranche trifft dieser Wandel gleich mehrfach. Einerseits, was das Kernangebot im Handel und im Dienstleistungsbereich angeht. Andererseits sind das Franchiseangebot und das Partnermarketing auf dem Prüfstein. Der Hang zur beruflichen Selbstständigkeit hat zwar international zugenommen, aber häufig unter der Prämisse, wie sich zukünftig Arbeit und Privatleben besser vereinbaren lassen. Ideenvielfalt über 13 Bereiche Wie lässt sich nun ermitteln, wie sich diese Einflüsse chancenreich nutzen lassen? Generell darüber zu befinden, wie sich Nachhaltigkeit, New Work und Digitalisierung im eigenen Konzept berücksichtigen lassen, erschlägt, weil die Themen riesig sind. Aus unserer Erfahrung mit vielen (Franchise-) Unternehmen heraus, sind Checkpunkte strukturgebend. Deswegen haben wir ein Werkzeug entwickelt, das hier Abhilfe schafft, den 13-P-Marketing-Mix. Er dient als Ideengeber und gleichzeitig hilft er, Veränderungen in der Konsequenz durchzuspielen. Denn allein die Umstellung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Franchisepartner*innen von off- zu online hat neue Prozesse zur Folge, eine neue Didaktik in der Vermittlung von Inhalten, allenfalls neue Partnerschaften, die solche Schulungen professionell einspuren und in jedem Fall eine Auswirkung auf die Performance des Franchiseunternehmens. Nachhaltigkeit als Booster Beim „P“ für „Product“ ist das Angebot an Dienstleistungen und/oder Produkten das Feld für Innovationen und Inspirationen. Wenn es Einflüsse wie die Nachhaltigkeit gibt, dann liegt es auf der Hand bei physischen Produkten über Recyclingmaßnahmen, ergänzende Reparaturservices, Foto: © SUC Smoothies GmbH Von B-Corp bis Plan B – Franchisetrends 2022 Trends werden meist mit kurzzeitigen Modetrends assoziiert. In diesem Artikel soll es um Strömungen gehen, die sich aufgrund der aktuellen Situation ergeben und um den Einfluss von Megatrends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung und New Work. Die Megatrends sind exemplarisch – es gibt weitaus mehr. Hier geht es um den Umgang mit diesen Einflüssen, um die Einschätzung, welche Chancen und Risiken für das eigene Franchisesystem daraus erwachsen können. franchiseWISSEN.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=