franchiseERFOLGE - Ausg. Juni-Aug. 2021

22 Obwohl die Wirtschaft aufgrund der aktuel- len Lage leidet, gibt es weiterhin zahlreiche Neugründungen in Österreich auch in Zei- ten wie diesen. Viele erkennen Trends, die sich aufgrund der Corona-Krise abgezeich- net haben und greifen diese auf. Im Bereich „Food“ sind dies z. B. Folgende: Zero Waste, Local Exotics, Real Omnivore, Vegourmets. Mehr dazu und was dies be- deutet, finden Sie im aktuellen Hanni Rüh- lers Foodreport 2022. Ein weiterer Trend ist sicherlich vor allem auch Social Busi- ness. Nicht nur der Wert, sondern auch die „Wertehaftigkeit“ ist für Menschen und ihr Unternehmen wichtig. Es gibt zwar schon Franchise – quo vadis – Würde-Franchising? Franchising hat in der Corona-Krise gezeigt, dass Zusammenhalt im System Sicherheit gibt. Trotzdem ist jeder Franchisenehmer selbstständiger Unternehmer und daher für das Gelingen seines Unterneh- mens selbst verantwortlich. Magazin in Österreich © Gina Sanders/Fotolia.com Social Franchise, aber als Trend könnte er mehr ins Blickfeld der Unternehmer gelan- gen und neue Perspektiven eröffnen. Es geht also nicht nur um die Vermehrung von monetären Gewinnen. Man will auch sozio- logische und ökologische Probleme lösen. Marken bieten dabei immer noch eine wich- tige Orientierungshilfe für den Kunden. Klei- ne Unternehmen, die gerade von der jungen Generation gegründet werden, entwickeln sich am Puls der Zeit. Aber für den Aufbau einer Marke braucht es oft auch Marktdurch- dringung. Und diese funktioniert leichter mittels Franchise. Viele Arbeitnehmer er- kennen auch durch die Krise, dass es Sicher- heit auch als Angestellter nicht gibt. Wenn sie dann eine „Franchise-Firma“ finden, in der sie sich wohl fühlen, ihre Werte gelebt werden und kein Problem damit haben, ein Risiko als Selbstständiger einzugehen, und trotzdem dabei die Spielregeln des Systems einzuhalten und dafür zu zahlen, wird Fran- chise aus meiner Sicht einen Zuwachs erfah- ren. Es war doch in der Vergangenheit eher schwierig, Franchisepartner zu finden. Es ist aus meiner Sicht immer wichtiger, und auch für das Gelingen einer gesunden Franchisepartnerschaft wichtig, dass die Franchisenehmer mitgestalten dürfen. Ein Franchisepartner darf kein Objekt für die Expansion werden. Er muss sich als Subjekt fühlen, er darf seine Würde nicht im System verlieren. Dies in Anlehnung an Aussagen des Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther. Denn das kann schnell passieren, wenn ein Franchisenehmer gar keine Möglichkeit zur Mitgestaltung und nur Regeln einzuhalten hat. Wenn man Franchisenehmern ihre Wür- de durch Mitgestaltung unterstreicht und trotzdem es gelingt, eine Zentrale zu haben, die das System leitet, dann ist ein wichtiger Schritt in der Systemführung getan. In juristischer Hinsicht muss man hier na- türlich einiges dabei beachten. Wer ist der Urheber einer Idee? Wie wird dies in das System integriert? Wie wird dies abgegol- ten? Es sollte einen Prozess geben, der dies genau abbildet. Wie werden Änderungen umgesetzt? Man muss natürlich beachten, dass es bei Änderungen unterschiedliche zeitliche Anpassungen geben kann. Wei- ters muss nicht jede Änderung von den Partnern zwingend umgesetzt werden, es bedarf dabei einer beiderseitigen Zustim- mung. Ich gratuliere jedenfalls allen bestehenden Systemen, welche die Krise bislang über- standen haben und weiterhin auf Kurs sind, und ich möchte gleichzeitig die neue Gene- ration animieren, ein neues Werte- oder Würde-Franchisesystem mit Fingerspitzen- gefühl zu entwickeln. Impressum Herausgeber/Chefredakteur: Martin Schäfer (V.i.S.d.P.) Verlag: UNTERNEHMERVERLAG Gemäß § 9 Abs. 4 des Landesmediengesetzes für Rheinland-Pfalz wird darauf hingewiesen, dass Inhaber des Verlages Martin Schäfer ist. Im Wingert 13, D-53424 Remagen Tel. +49 2228 912912-0 Fax +49 2228 912912-10 info@unternehmerverlag.de www.unternehmerverlag.de Anzeigenleitung: Martin Schäfer anzeigen@unternehmerverlag.de Titelbild: © Mikael Damkier /shutterstock.com Fotosatz: Fotosatzstudio Bauer info@fotosatzstudio.de www.fotosatzstudio.de Druck: ColorDruck Solutions GmbH Gutenbergstraße 4, D-69181 Leimen Erscheinungsweise: vierteljährlich Nachdruck: Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil die- ser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerb- liche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfälti- gung auf CD-ROM. © UNTERNEHMERVERLAG Fremdbeiträge geben nicht unbedingt die Mei- nung der Redaktion wider. Die Beiträge wurden sorgfältig recherchiert. Eine Haftung ist dennoch ausgeschlossen – auch für telefonische Auskünfte. Für unverlangt eingeschickte Manuskripte, Fotos und Illustrationen keine Gewähr.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=