franchiseERFOLGE Sept.-Nov. 2020

26 Es ist sicherlich förderlich, wenn man be- reits mit eigenen Standorten in den Ziellän- dern tätig ist, um zu sehen, ob die Umset- zung des Konzepts nicht nur in tatsächlicher, sondern auch im Hinblick auf die Rentabi- Expansion in andere Länder – auch in schwierigen Zeiten Oft ist es nur eine Frage der Zeit, bis man mittels Franchise nicht nur im eigenen Ursprungsland, son- dern auch in andere Ländern expandiert . Franchisesysteme bieten gerade in herausfordernden Zeiten für Franchisepartner ein sicheres Netz, um diese gemeinsam zu meistern. Da viele Menschen diese Zeit nutzen, um sich neu zu orientieren, ist aktuell das Finden von Franchisenehmern leichter geworden. Magazin in Österreich © Gina Sanders/Fotolia.com lität funktioniert. Zunächst ist es sicherlich am einfachsten, wenn man ein Land, das kulturell ähnlich ist, auswählt. Ist man noch nicht in dem Land tätig, ist es kein Muss, eine Analyse zu machen, ob im Zielland ein Bedarf für das Produkt oder die Dienstleis- tung vorhanden ist. Aber im Hinblick auf die vorvertragliche Aufklärung, ist der Interes- sent darüber aufzuklären, dass die Erfahrun- gen nicht im Zielland vorhanden sind und daher der Erfolg anders ausfallen kann. In rechtlicher Hinsicht muss man einige Be- reiche prüfen, wenn man expandiert. Dies betrifft nicht nur den bestehenden Franchi- severtrag, ob er etwa den gesetzlichen Rah- menbedingungen im Zielland entspricht. Als Hilfestellung möchte ich eine kleine Checkliste für die Expansion zur Verfügung stellen: ›  Übersetzung, Wirkung der Marke im Ziel- land? Marke im Zielland geschützt? ›  Rechtliche Hindernisse/Voraussetzungen für die Ausübung der Tätigkeit/Vertrieb der Produkte im Zielland? Z. B. Gewerbe- berechtigung, Produktzulassung etc. ›  Anpassung der Rentabilitätsberechnung z. B. höhere Lohnnebenkosten, höhere Mietkosten, Verkaufspreisanpassung; wichtig für die vorvertragliche Aufklärung. ›  Überprüfung des Bedarfs, der Konkur- renzsituation; ebenso relevant für die vorvertragliche Aufklärung. ›  Suche eines Masterfranchisenehmers, der selbst Franchisenehmer im Zielland aufbauen darf? Wenn ja: Erstellung eines Masterfranchisevertrages, Masterhand- buchs. ›  Entscheidung für Direktfranchising? D.h. die Franchisenehmer im Zielland werden direkt vom Franchisegeber im Ursprungs- land betreut: Anpassung des Franchise- vertrages an das jeweilige Recht im Ziel- land. ›  Sprachliche Übersetzung der Texte (Handbuch, Marketingdokumente, Fran- chisevertrag, Vorlagen, etc.): Sicherstellen der korrekten Übersetzung. ›  Rechtliche Überprüfung des Marketing- konzeptes im Zielland: z. B. auf UWG, Vor- gaben im Fernabsatz, etc.) ›  Bereitstellung eines Mitarbeiters als An- sprechpartner/Berater für die Franchise- nehmer im Zielland (Vorteil, wenn er das System kennt, im Zielland wohnhaft ist und die lokale Sprache beherrscht): Um die eigenen Unterstützungspflicht ge- währleisten zu können, ist die Einhaltung und Überprüfung des Systems sicherzu- stellen. y Impressum Herausgeber/Chefredakteur: Martin Schäfer (V.i.S.d.P.) Verlag: UNTERNEHMERVERLAG Gemäß § 9 Abs. 4 des Landesmedien- gesetzes für Rheinland-Pfalz wird darauf hingewiesen, dass Inhaber des Verlages Martin Schäfer ist. Im Wingert 13, D-53424 Remagen Tel. +49 2228 912912-0 Fax +49 2228 912912-10 info@unternehmerverlag.de www.unternehmerverlag.de Anzeigenleitung: Martin Schäfer anzeigen@unternehmerverlag.de Titelbild: © Jacob Lund /shutterstock.com Fotosatz: Fotosatzstudio Bauer info@fotosatzstudio.de www.fotosatzstudio.de Druck: Griebsch & Rochol Druck GmbH Gabelsbergerstraße 1, D-59069 Hamm Erscheinungsweise: vierteljährlich Nachdruck: Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Ver- bot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Ver- vielfältigung auf CD-ROM. © UNTERNEHMERVERLAG Fremdbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Die Beiträge wurden sorgfältig recherchiert. Eine Haf- tung ist dennoch ausgeschlossen – auch für telefonische Auskünfte. Für unverlangt eingeschickte Manuskripte, Fotos und Illustrationen keine Gewähr.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=