franchiseERFOLGE Dez. 2021-März 2022

12 FranchiseExpo 2021: Lebendige Franchiseszene in Frankfurt Internationale Aussteller, viel action, erste Messe in 2G Es ist in dieser schwierigen Zeit schon eine Besonderheit, dass die Franchise Expo (FEX) überhaupt als Präsenzmesse stattgefunden hat. Drei Tage lang bewies die Franchisewirtschaft ihre Lebendigkeit und ihr Interesse an Wachstum in der Messe Frankfurt. 101 Firmen präsentierten sich am einzigen Marktplatz der deutschsprachigen Franchisewirtschaft in diesem Jahr, davon elf rein digital. franchiseMAGAZIN. Trotz aller Herausforderungen durch die Pandemie konnte die FEX ihrem internationalen Anspruch gerecht werden: so kamen die Aussteller aus 16 Ländern, allen voran Deutschland, gefolgt von Österreich, Frankreich, den USA und Niederlanden. Aber auch Slowenien, Belgien, die Schweiz, Polen, Schweden, Italien, Kanada, Finnland, Spanien, Russland und die Ukraine waren dabei. Die Entscheidung, die Messe in 2G (vollständig geimpft oder genesen) durchzuführen, fiel wenige Wochen vor Messestart. Nachdem das Land Hessen diesen Weg kurzfristig ermöglichte und die Umfrage unter den Ausstellern zu deren Impfstatus ergab, dass über 96 Prozent geimpft sind, traf der Veranstalter, die US-Firma MFV, Teil des weltweit aktiven Messeorganisators Comexposium, die Entscheidung, die erste Messe in 2G durchzuführen. Dadurch konnte ein Messeerlebnis ermöglicht werden, dass an Vor-Corona-Zeiten erinnern ließ. Wenn es um die eigene, berufliche Zukunft geht und die Entscheidung, sich mit einer Marke selbstständig zu machen, ist es eine Notwendigkeit, auch die Menschen hinter Masken wahrnehmen zu können. Die Besucheranzahl war aufgrund der derzeitigen Unsicherheiten in der Gesellschaft geringer als 2019. 1.500 Interessierte erkundeten den Marken-Marktplatz und folgten dem umfangreichen Konferenzprogramm. Interessantes Detail: die Registrierungen entsprachen fast zur Gänze den Anwesenden, die „no shows“ waren minimal. Dennoch gaben die meisten Aussteller dem Veranstalter ein positives Feedback. Die Qualität der Gespräche sei sehr hoch gewesen. „Jene, die trotz allem der Einladung zur FEX gefolgt sind, haben tatsächlich Interesse, sich mit Franchising selbstständig zu machen“, so Carina Felzmann von MFV/Comexposium und weiter „wir gehen voller Zuversicht ins nächste Jahr. Die FEX22 wird von 10. bis 12. November in Frankfurt stattfinden. Fotos: © Roland Unger/MFV Über den Veranstalter, MFV Expositions/US MFV veranstaltet seit über 25 Jahren die weltweit führenden Franchisemessen und ist damit die Nummer Eins im internationalen Franchisebusiness. Das Ziel der Messen ist es, Franchisekonzepte auf allen Investmentlevels mit qualifizierten Besuchern, die ihr eigenes Business starten wollen, zu vernetzen. Die MFV-Markenfamilie beinhaltet die „International Franchise Expo“ in New York (24.–25.9.21), Nashville, Phoenix (März 22), Houston (29.–30.10.21), Miami Beach (Jan. 22) sowie in Mexiko, England (1.–2.10.21), China. 2017 wurde die MFVGruppe von Comexposium übernommen, einem ebenfalls weltweit agierenden Konzern, mit mehr als 170 B2C und B2B Veranstaltungen in elf verschiedenen Sektoren, wie Lebensmittel, Mode, Sicherheit, Digitales, Hightech, Optik, Landwirtschaft und Transport. www.franchiseexpo.com

RkJQdWJsaXNoZXIy MjUzMzQ=